Corona News

Nachfolgend werden wir hier chronologisch, nach Bundesländern sortiert, über die Veränderungen und Situationen in deutschen Knästen wesentliche Informationen dokumentieren. Falls wichtige Informationen fehlen, schreibt uns gerne. Weiter unten findet ihr außerdem Soli-Aktionen in Bezug auf die Gefangenen/Corona/Knäste dokumentiert.

Für Informationen zu Knästen in Italien, Spanien und Portugal empfehlen wir diese Seite. Hier findet ihr auch Informationen zur JVA Köln-Ossendorf.

Für Informationen direkt aus den Knästen checkt außerdem die Tiwtter Kanäle von Gefangenen aus Tegel, Moabit, Luckau-Duben, Kiel und Düppel/Heidering/Plötzensee. Beiträge von Sunny, Gefangene aus der JVA Chemnitz (Sachsen), könnt ihr hier nachlesen. Beiträge von Thomas-Meyer Falk aus der JVA Freiburg (Baden-Württemberg) findet ihr hier. 

Generell für alle/viele Bundesländer in der BRD gilt:


Informationen zu den einzelnen Bundesländern:

Berlin

18.03.20 Wir, ehemals Soligruppe Berlin der GG/BO und jetzt „Criminals for Freedom“ haben uns umstrukturiert und, damit einhergehend, auch gleich ein erstes Statement zur aktuellen Lage bezüglich Corona und Knäste / die Knastgesellschaft veröffentlicht

Wir unterstützen weiterhin aktiv alle Gefangenen in Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern. Genauere Infos hier.

18.03.20 Gefangene mit Ersatzfreiheitsstrafe werden entlassen, Haftstrafen bis zu 3 Jahren werden i.d.R als Neuzugang nicht aufgenommen, Jugendarrest wird nicht mehr vollzogen (Entlassung erfolgte am 22.02.20)

19.03.20 Berichte von Gefangenen aus dem Knast Plötzensee über die Corona Pandemie 

21.03.20 In JVA Tegel werden Zugeständnisse gemacht, um Revolten von Gefangenen zu verhindern (Lohn wird, trotz Arbeitsverlust, weiterhin ausgezahlt)

24.03.20 Update aus dem Knast Plötzensee

24.03.20 Besuchsverbot in Berliner Knästen (zunächst bis 05. April)

24.03.20 Merkblatt der JVA Tegel für Gefangene

26.03.20 Knast Tegel, Zustände durch Corona Pandemie

27.03.20 Update 2 aus dem Knast Plötzensee

28.03.20 Brand im Knast Tegel – gemeinsam erinnern, gemeinsam kämpfen!

02.04.20 Update 3 aus dem Knast Plötzensee

09.04.20 allgemeine Infos aus Heidering, Tegel, Plötzensee und zum offenen Vollzug in Berlin

Thüringen

16.03.20 Erste Corona-Verdachtsfälle in JVA Untermaßfeld: GG/BO fordert Entlassung der Gefangenen

18.03.20 3-5 Stationen der JVA Untermaßfeld sind abgeriegelt, d.h. getrennter Hofgang für die Inhaftierten und keine Angebote der Sozialarbeiterin

19.03.20 Thüringen verbietet Gefangenenbesuche, Ausführungen und Lockerungen bis 19.4.2020; Jugendarrestanstalt bleibt bis auf weiteres geschlossen, neue Ersatzfreiheitsstrafen sollen bis auf weiteres nicht vollstreckt, sondern aufgeschoben werden

19.03.20 Angehörige fordern Freilassung der Inhaftierten

20.03. 20 Angehörige aus Untermaßfeldfeld fordert Besuchsrechte, Transparenz, Freilassung

20.03.20 Offener Brief an Thüringer Justizminister Adams in Sache der Gefangenen

24.03.20 JVA Untermaßfeld: Lohnausfall für Gefangene und erste Verzweiflungstaten

25.03.20 Aufruf an alle (von der Soligruppe Jena der GG/BO): Fordert vom Thüringer Justizminister die Entlassung der Gefangenen!

27.03.20 Bericht über ersten Coronafall in JVA Untermaßfeld

27.03.20 Gefangener berichtet über die Situation in der JVA Tonna

Mecklenburg-Vorpommern

24.03.20 Gefangene mit Ersatzfreiheitsstrafe werden entlassen

24.03.20 Uns erreichte der Hinweiß, dass es in der JVA Bützow einen ersten Corona Fall gibt.

31.03.20: Erste Corona-News aus Bützow (vom 17.03.20)

Hessen

24.03.20 kein Vollzug von Neuzugängen im Offenen Vollzug, Strafe wird vorerst ausgesetzt

Bayern

24.03.20 kein Vollzug von Freiheitsstrafen bis zu 6 Monaten

30.03.20 Mensch muss hinter Gittern, weil er sich angeblich nicht an die „Ausgangsbeschränkung“ hält

Niedersachsen

15.03.20 Proteste im Abschiebegefängnis in Darmstadt-Eberstadt: Die Gefangenen fordern nach der Streichung der Abschiebeflüge und angesichts des sich ausbreitenden Corona-Virus die sofortige Freilassung. Einige Gefangene wurden freigelassen.

17.03.20 5 Gefangene befinden sich im Hungerstreik und fordern ihre sofortige Freilassung. Außerdem hat sich ein Gefangener aus Protest beim Hofgang an einem Baum festgebunden und sich geweigert zurück in die Zelle zu gehen.

18.03.20 Niedersachsen hat seinen Abschiebeknast Langenhagen bei Hannover geschlossen und alle Gefangenen entlassen.

24.03.20 kein Vollzug von Freiheitsstrafen bis zu 6 Monaten, Jugendarrest wird ausgesetzt (Regelung bis 15.06.20)

Brandenburg

17.03.20:  Entlassungen der Ersatzfreiheitsstrafe

31.03.20: gestern Abend gab es Proteste von Gefangenen. „Es haben sich rund 15 Inhaftierte in ihren Zellen verbarrikadiert (…). Hintergrund der Proteste war die Corona-Krise.“

01.04.20 Haus 40 in der JVA ist gesperrt und eine Gefangene sei laut Berichten einer Mitgefangenen mit Mundschutz separat verlegt worden

07.04.20 Gedanken, Gefühle und Ängste zur Corona-Krise, Brief einer Gefangenen aus Luckau-Duben

Sachsen-Anhalt

24.03.20: Jugendarrestanstalt wird bis zum 30.06.20 geschlossen

Rheinland-Pfalz

In Worms sind alle aus dem Jugendarrest entlassen  worden

Sachsen

18.03.20 Erster Corona Verdachtsfall in Leipzig

19.03.20 Vollstreckung der EFS, laut Justizministerin auf Twitter, in Sachsen ausgesetzt

19.03.20: Pressemitteilung aus Sachsen/Chemnitz: „Anlässlich des 18.03.2020, dem internationalen Tag der politischen Gefangenen*, möchten wir auf die menschenunwürdigen Zustände hinter den Mauern der Gefängnisse weltweit, wie auch in der JVA Chemnitz, aufmerksam machen.“20.03.20 GG/BO in JVA Chemnitz kämpft um Transparenz und Entlassungen

20.03.20 GG/BO aus JVA Chemnitz fordert Transparaenz und Zugang zu Informationen

20.03.20: Jugendarrest wird ausgesetzt, gesetzliche Mindestbesuchzeiten für Angehörige zugelassen

23.03.20 Ersatzfreiheitsstrafe und Kurzstrafler*innen werden in Sachsen entlassen. Der Besuch in Sachsen wurde in allen Knästen ausgesetzt.

25.03.20: keine Besuche mehr möglich

27.03.20 Gefangene in JVA Chemnitz müssen Mundschutze fürs DRK nähen

27.03.20 Corona Update aus der JVA Chemnitz

27.03.20: Radiobeitrag zu: Corona in sächsischen Gefängnissen

Hamburg

Für Infos zu den 3 von der Parkbank checkt diese Seite.

19.03.20 in Hamburg gilt seit dem 16.03 Besuchsverbot

24.03.20 Gefangene mit Ersatzfreiheitsstrafe werden entlassen

24.03.20 erster Corona Fall im deutschen Strafvollzug

Bremen

23.03.20 Gefangene mit Ersatzfreiheitsstrafe werden entlassen (Regelung bis 15.05.20), Besuche werden ausgesetzt

Baden-Württemberg

09.03.20 Corona-bedingte Beschränkungen in JVA Freiburg

13.03.20 Weitere Einschränkungen wegen Corona Virus

19.03.20 Radikale Corona-Maßnahmen in JVA Freiburg

24.03.20 Erster Toter nach Besuchsverbot im deutschen Knastwesen

31.03.20 Bericht über die aktuelle Lage im Knast Freiburg, von Thomas Meyer Falk

Nordrhein-Westfalen

18.03.20 Bericht aus der JVA Köln von Gefangenen

23.03.20 Impressionen einer Angehörigen zu COVID-19 Maßnahmen in der JVA Remscheid

25.03.20 1000 Gefangene werden im Bundesland entlassen,  allerdings wird die Haft nur unterbrochen und das gilt auch nur für diejenigen, welche eine kurze Haftstrafe von bis zu 18 Monaten verbüßen und ohnehin bis zum 20. Juli entlassen worden wären. Weitere Infos dazu hier.

Schleswig-Holstein

20.3.20 In der JVA Neumünster Besuchsverbote

25.03.20 Update: keine Besuche im gesamten Bundesgebiet, außer in „notwendigen und unaufschiebbaren Fällen“, gilt auch für Antält*innen. Wenn Besuch, dann nur mit Trennscheibe. Neuzugänge kommen in einen gesonderten Trackt und werden 14 Tage Isoliert. Die Jugensarrestanstalt Moltsfelde wurde zur Krankenstation umfunktioniert, erkrankte Gefangene sollen dahin, wenn schwerer Verlauf dann Krankenhaus. Ausgänge finden erstmal keine statt.

Jugendarrestanstalt Moltsfeslde vollstreckt gerade nicht und Ersatzfreiheitsstrafen werden nicht geladen 

Soliaktionen bzgl Corona

Freiburg:  „Am 17.03.2020 versammelten sich vor der Freiburger JVA etwa 49 AnarchistInnen. Ziel der Versammlung war es in Zeiten der Covid–19 Pandemie die sofortige Freilassung aller Gefangenen zu fordern und unsere Solidarität in Anbetracht ihrer zunehmend isolierten und fremdbestimmten Lage zu unterstreichen.“

Sachsen: „Wir, ein verfrühtes Osterei, übernehmen die Verantwortung für die Brände in der Nacht zum 18.03.2020 bei zwei Firmen, die am Bau des neuen Knastes Zwickau-Marienthal beteiligt sind.“

Berlin: 18.03.20 Solidarisches Feuerwerk vor der JVA Moabit

18.03.20 JVA Madel: „Mit einer symbolischen Aktion in Burg vor der JVA Madel (bei Mgadeburg) zeigten solidarische Menschen, dass sie die Gefangen auch in der Zeit einer weltweiten Pandemie nicht vergessen haben.So wurden mehrer Raketen über die Gefängnismauer geschossen und Parolen gerufen.“

21.03.20 Leipzig: Knastprofiteur Auto abgefackelt: „Wir haben in der vergangenen Nacht eine Karre von PKE angezündet. Der Konzern stellt Sicherheitstechnik für Knäste her. Es ist wichtig, dass wir nicht diejenigen vergessen, die von der momentanen Situation härter getroffen werden, als wir. Neben den Risikogruppen sind das die Menschen, die in Massenunterkünfte gesperrt, an den Grenzen in Lager zusammengepfercht oder Hinter Gittern vergessen werden.“

22.03.20, Italien: „In Mailand hat heute Morgen eine Gruppe von Solidarischen die Polizeikontrollen umgangen um mit dem Fahrrad an das Gefängnis von San Vittore zu fahren.“

23.03.20: Bremen: Break isolation! Vergesst die Gefangenen nicht!  „Am Abend des 22.März 2020 haben sich etwa 10-15 Menschen an der JVA Bremen versammelt. Es wurden Parolen wie „Freiheit für alle Gefangenen“ und „Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen“ gerufen und dazu Bengalos gezündet. Schnell gab es von innen positive Resonanz. Daraufhin wurde „Wir denken an euch!“, „Wir vergessen euch nicht!“ usw. gerufen. Zum Abschluss wurden mehrere Raketenwürfel gezündet. (…) Wir rufen hiermit alle auf, zu den Knästen zu gehen. Grüßt die Gefangenen, zeigt ihnen, dass an sie gedacht wird und sie nicht alleine sind.“

28.03.20, Berlin: „Gestern haben wir uns in zweier Gruppen zur JVA Lichtenberg (Frauenknast, Berlin) begeben. ‚Freiheit für alle Gefangenen‘ wurde gerufen und ein Feuerwerk entzündet. Zeigen wir den Gefangenen, dass sie nicht alleine sind. Durchbrechen wir die Isolation.“